November 16, 2018

October 6, 2017

Please reload

Recente berichten

Convento das Bernardas Tavira, eine Chance, die nur einmal passiert

November 11, 2017

1/2
Please reload

Uitgelichte berichten

Convento das Bernardas Tavira, eine Chance, die nur einmal passiert

November 11, 2017

 

Das ehemalige Kloster des Convento das Bernardas in Tavira gehörte zum Orden der Zisterzienser. Es umfasst 500 Jahre Geschichte und war zu seiner Zeit das größte Klostergebäude an der Algarve. Gebaut auf Befehl von König Manuel war es die Grundlage für die Nonnen des Bernardes Klosters, bekannt für ihre eigenen hergestellten Süßigkeiten, Toffees und religiösen Ikonen seit 300 Jahren. Der quadratische Grundriss war typisch für den Zisterzienser-Stil und umfasste zwei Klöster und eine Kirche. Während des großen Erdbebens von 1755 wurde dieses Gebäude - wie so viele in Lissabon und an der Algarve - schwer beschädigt. Den imposante hardsteinen Eintritt - im spätgotischen oder Manuel-Stil - überstand das Erdbeben und die spätere Umbauten und bestimmt noch heute die markante Fassade der Stadt. Nachdem die Nonnen das Kloster verlassen hatten, wurde es 1834 über eine öffentliche Versteigerung an einen Hersteller, der hier viele Jahre eine Teigfabrik hatte, verkauft.

 

 

Als der Projektentwickler “Entrepots" das Gebäude erhielt, baten sie den Architekten Eduardo Souto de Moura um die Renovierung und Umbau nach 76 Wohnungen von T0-T3. Das Projekt wurde im 2012 abgeschlossen und startete mit dem ersten Verkauf. Neben den 67 Apartments verfügt der Komplex über zwei Swimmingpools, einer davon mit Salzwasser im Innenhof. Dem Architekten Eduardo Souto da Moura ist es trotz der notwendigen Eingriffe gelungen, die alte, private Atmosphäre des Klostergebäudes beizubehalten. Durch sorgfältige Öffnungen in den alten Klostermauern gibt es genug Tageslicht, um auch die Bedürfnisse der Bewohner eines einundzwanzigsten Jahrhunderts zu befriedigen. Das Design und die Ausstattung dieses Komplexes sind die absolute Spitze, wie Sie es von einem Architekten erwarten können, der 2011 mit dem Pritzker Preis - dem Nobelpreis für Architekten - ausgezeichnet wurde.

Maurischer Stile konkurrieren auf dem komplexen Hof und mittelalterliche Atmosphäre für ihre Schönheit um dem mit Grün und Palmen gesäumten Pool.  Es tut denken an den Filmstandort aus tausend und einer Nacht. Wenn Sie plötzlich am Ende der Innenhof die Öffnung mit Bogen sehen, und die Landschaft mit dem einsamen Baum in der Salzpfanne sind, verstehen Sie, warum Souto de Moura für dieses Projekt dem renommierten "Prêmio Europeu der Intervenção em Patrimonio Arquitetônico 2017 “erhalten hat. Für den Projektentwickler Entrepots kam dieser Preis jedoch zu spät, um den Verkauf der Wohnungen, der durch die Krise gestoppt wurde, los zu legen. Nach den notwendigen Verfahren mit dem Finanziers, fiel der Umsatz ganz zurück und hat die Bank die nog verfügbaren Wohnungen von brutto 95m2 / netto 60 m2 und ein Preis von 240.000 € in den Verkauf neu gestartet. Unter anderem durch www.housingalgavre.com. Für Anleger in Ferienwohnungen und für Käufer, die etwas Besonderes suchen, eine Chance, die nur einmal vergeht.

 

Video: https://youtu.be/uqd0JrAeeYI

Archdaily: https://www.archdaily.com/643576/convento-das-bernardas-eduardo-souto-de-moura

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Volg ons